#871

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:04
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo sah sie an und schüttelte den Kopf. Du weißt nicht was passiert wenn er sich verwandelt! Er sah sie eindringlich an. Ich werde ihn nicht töten, ich werde ihm nur das vampirische entziehen!

Alexander beobachtete die Szene aus halb geschlossenen Augen. Ich habs ja gesagt...

Lyrya blieb stehen und drehte sich um. Was willst du?


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#872

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:06
von Shinobu (gelöscht)
avatar

"Nein!"
shinobu nahm ihr schwert, das fast so groß wie sie war, udn erstellte einen silbrigen kokon aus blitzen, der sie und schließlich auch alexander umhüllte.
shinobus blick war berechnet und alle tränen waren verschwunden.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#873

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:12
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia sah Meremo einfach an, und verstand das ganze nicht richtig...

"Wieso bist du so?" Fragte Sheena und sah sie an, ihr schwert weiter im festen griff....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#874

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:13
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo sah sie noch immer fest an. Du weißt nicht was luciferus bedeutet oder? Es bedeutet soviel wie bösartig und von der Hölle abstammend! Wenn ein Mensch zwischen den Luciferus geboren wird, wird er normalerweise getötet weil er siene Kräfte später nicht kontrollieren kann! Er verengte die Augen. Sobald das Gift sein Herz erreicht wird hier alles in einem Höllenfeuer explodieren! Mit diesen Worten rannte er los.

Alexander ließ den Kopf sinken. Ich hoffe nur er beeilt sich, das Gift erreicht langsam die Gegend...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#875

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:15
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia wusste nicht was sie sagen sollte und lies es einfach, sie sah Meremo einfach nach....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#876

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:19
von Shinobu (gelöscht)
avatar

mit einem wutschrei schwang shinobu ihr schwert und stieß ihn mehrere meter nach hinten, dann sprang sie vor und griff ihn ihrerseits an. Er verpasste ihr eine dicke blutige schramme auf der wange, doch das kümmerte sie nicht. Mit aller kraft trat sie ihm in den bauch und packte seinen schwertarm. Plötzlich jagte durch ihre hand ein strohmschlag in das schwert, von da in den arm des jungen udn zurück in shinobus arm. Der schlag schleuderte sie weit nach hinten, sie krachte mit dem kopf gegen einen baum und ruschte zu boden. Blut lief ihr über die stirn.
nein!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#877

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:35
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo ging keuchend in die Knie. Verdammt, hat sie Kraft...

Alexander fing an zu lachen. Das Lachen steigerte sich, wurde zunächst hysterisch und dann vollkommen wahnsinnig. Er stand auf, streckte jeden Muskel seines Körpers. Ein Hauch seines letzten Satzess schwebte einen Moment noch in der Luft Zu spät... Dann brüllte er, unmenschlich klingend, ging in Flammen auf...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#878

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:39
von Shinobu (gelöscht)
avatar

shinobu wischte sich fluchend über die stirn, wollte aufstehen, aber sie brach wieder zusammen.
aus dem augenwinkel sah sie alexande rin flammen aufgehen und wusste, das sie es geschafft hatte.
aber zu welchem preis?!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#879

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:44
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Mit einem dumpfen Geräusch ging die Wiese im Umkreis von 5m um Alexander in Flammen auf. Er lendete, in seiner Hand schwelten Fetzen eines Textes...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#880

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:44
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia sah weiter zu Meremo und machte sich sorgen, was kann ich tun? dachte Nia und sah ihn weiter an.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#881

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:46
von Shinobu (gelöscht)
avatar

shinobu stand stöhnend auf und lief zu dem fremden vampir hinüber. Schuldbewusst half sie ihm auf.
"Tut mir leid..."

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#882

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 14:47
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo schüttelte sie ab. Wutentbrannt deutete er auf Alexander. Wir sollten uns lieber um DAS da kümmern!

Alexander btrachtete seelenruhig das Flammenmeer um sich...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#883

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 16:59
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

"Und wie?" Fragte Nia und schaute ihn einfcah weiter an...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#884

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 20:31
von Shinobu (gelöscht)
avatar

"Wenn du DAS angreifst...", zischte shinobu, "Sehe ich mich gezwungen, noch einen strohmschlag auf dich loszulassen!"

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#885

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 17.10.2010 21:55
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Verstehst du das denn nicht, wenn wir nichts gegen ihn unternehmen wird er uns alle töten! schrie Meremo sie wütend an.

Alexander drehte langsam seinen Kopf zu ihnen...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Partner:
RPG's für jeden

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Waynesog
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 273 Themen und 14732 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen