#361

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 19:36
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

"Okay" Jen folgte Lucar ins Wohnzimmer und saß sich mit ihm hin. Sie schaute ihn weiter an...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#362

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 19:41
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

Na dann..... Lucar lehnte sich bei Jen an
und küsste sie.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#363

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 19:47
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Jen schloss ihre Augen und genoss den Kuss....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#364

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 19:50
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

als sie sich lösten meinte Lucar leise meine Princessin......
Lucar küsste sie wieder.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#365

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 19:55
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Jen wurde leicht rot und genoss den Kuss weiter....sie kuschelte sich leicht an ihn.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#366

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:00
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo sah Lillith an. Vergessen nützt doch nichts, Erinnerungen kommen immer wieder hoch

Lyrya war zurück zum Haus gegangen, sie wusste selbst nicht warum sie so ausgerastet war, aber er hatte sie so verwirrt... Jetzt stand sie im Schatten des Hauses.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#367

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:28
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

Deswegen vergesse ich eine Menge was mich an meine Vergangenheit errinnert
Lillith schaute zu Boden. Sie wollte sich gar nicht unterhalten denn bei diesem Gespräch kam
einige Errinnerung hoch. Schemenhaft sah sie Gestalten. Gestalten die sie verrückt machten.
Lucar währendessen kuschelte mit Jen. Er wäre fast eingeschlafen wenn nicht der Schmerz der Wunde ihn
wach halten würde.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#368

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:33
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo sah das es Lillith Unbehagen bereitete und er ging nicht weiter darauf ein. Ich habe noch etwas zu erledigen, du entschuldigst? sagte er höflich und verschwand im Wald.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#369

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:35
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

Aufwiedersehen Lillith schaute zu Boden.
Dann fing sie an zu singen(das Lied in meiner Signatur).
Es tauchten mehr Bilder auf.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#370

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:41
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo steuerte die Stadt an. Er hatte Durst und er roch einen sehr starken Duft. Bald fing er an zu rennen, der Duft wurde immer stärker, und er erreichte sein Ziel. Das Haus von der kleinen Rani...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#371

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:45
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

Lillith lief singend
richtung Stadt. Sie konnte dem Blutgeruch wiederstehen aber setzte sich auf eine
Parkbank in der nähe. Lilly lief am Haus von Rani vorbei. Erst merkte sie nichts dann
aber wandte sie sich um und starrte das Haus an.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#372

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:48
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo sprang durch ein offenes Fenster. Der Blutgeruch hing schwer in der Luft und er betrat leise ein Kinderzimmer. Am Schreibtisch saß Rani, vor sich hin summend.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#373

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 20:53
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Jen schaute Lucar besorgt an als sie sein Schmerzverzerrtes gesicht sah. "Kann ich dir helfen?"

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#374

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 21:07
von Lucy • Gold Mitglied | 3.432 Beiträge

ja bei mir bleiben sagte Lucar mit verzerrtem Gesicht.
Er lehnte sich bei Jen an.















nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#375

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 09.10.2010 21:07
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo ging langsam auf Rani zu und legte ihr eine Hand auf die Schulter. Rani schreckte hoch und rannte sofort los als sie ihn sah. Er verfolgte sie und holte immer mehr auf, doch Rani sprang einfach aus dem Fenster und landete im Garten. Meremo knurrte, er würde sie nicht entkomemn lassen und sprang hinterher. Er packte sie und seine Zähne kamen zum Vorschein. Warte! Wieso kannst du in der Sonne stehen? fragte sie ihn plötzlich. Das ist unwichtig, lass dich einfach nur beißen! zischte er.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Partner:
RPG's für jeden

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Waynesog
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste , gestern 16 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 275 Themen und 14734 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen