#646

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 19:27
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia war leicht am eindösen und wachte wieder ganz auf als sie merkte wie Meremo auffuhr. "Was ist denn?" Nia sah ihn besorgt an.

Sheena war zu einer alten verlassenen Hüte im Wald gelaufen und sah dort ein Bett stehen. Sie hatte sich hingelegt und war eingeschlafen...

Sonoko war mittlerweile aus dem Gasthaus gegangen und hatte bezahlt. Sie lief durch die Straßen der Stadt....

Akeena war in die Stadt gegangen und lief durch die dunklen Seitegassen. Ihren Stoffhasen umarmte sie weiter....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#647

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 19:51
von Shinobu (gelöscht)
avatar

"Nenn - mich -nicht - blutsauger!!!", schrie ich und sprang auf ihn zu. Ich riss ihn mit zu boden und wir kullerten durch die gasse.
mit einem knurren erzeugte ich einen blitzkokon und sprengte den kerl mehere meter nach hinten.
"Nenn-mich-nicht-blutsauger!!!", schrie ich erneut, doch dieses mal unter tränen.
"Ich hasse dieses dasein, das kannst du mir glauben, du ausbund an idiotismus! Aber wie ein kleines kind lasse ich mich auch nicht behandeln! Du-!", meine stimme versagte mir und ic scluchste laut.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#648

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:16
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Alexander stöhnte auf als er mit voller Wucht gegen eine Hauswand prallte. Jaja schon gut! Habs verstanden! murrte er und rappelte sich hoch. Aber wenn du es hasst ein Blutsauger zu sein kann ich dir helfen Er beobachtete sie argwöhnisch.

Meremo sah Nia an. Nur ein Alptraum...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#649

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:19
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

"Oh....." Nia schaute ihn weiter an und und war leicht müde. Doch sie hielt sich weiter wach.....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#650

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:31
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Langsam setzte Meremo sich auf. Na toll, jetzt bin ich putzmunter


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#651

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:32
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

"Das is doch ein gutes Zeichen. Dir gehts wieder besser" erwiederte Nia und gähnte sofort nach dem Satz.....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#652

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:33
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo legte den Kopf schief. Nur du solltest dich ausruhen Er machte ein Stück platz und hob einladend die Decke hoch.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#653

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:35
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

"vielleicht..." Jen legte sich neben Meremo unter die Decke und kuschelte sich an ihn. Ihren Augen fielen so schnell zu, wie bisher noch nie. SIe schlief sofort....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#654

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:37
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo legte einen Arm um sie. Er fühlte sich gut in ihrer Nähe, so gut wie sonst nie...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#655

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 13.10.2010 21:38
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

NIa schlief weiter und lächelte ihm schlaf, sie fühlte sich einfach nur geboren bei ihm....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#656

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 14.10.2010 13:25
von Shinobu (gelöscht)
avatar

ich verschränkte die arme vor der brust und hob skeptisch eine augenbraue.
"Ach ja?"
ich wusste nicht, ob das ein trick sein sollte...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#657

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 14.10.2010 13:45
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Natürlich antwortete Alexander und packte die Klauen weg. Ich könnte dir dein Menschendasein zurückgeben Das "könnte" betonte er besonders.


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

zuletzt bearbeitet 14.10.2010 14:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#658

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 14.10.2010 15:08
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia schlief weiter...

Sheena schlief weiter in der alten Hütte im Wald, sie war erschöpft nach alle dem. Helios wachte über das Haus, so das es aber keiner merkte.

Akeena war wieder in den Wald gekommen und lief einfach weiter. "Sind ja so viele hier..." seufzte sie....

Sonoko hatte Akeena bemerkte und folgte ihr. Sonoko hatte schon gemerkt das Akeena etwas seltsames ausstrahlte.....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#659

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 14.10.2010 15:22
von Kori • Verstorben/In Erinnerung | 3.264 Beiträge

Meremo lag neben Nia, starrte blicklos an die Decke. Seine Gedanken waren wirr und ohne jede Ordnung...

Kori wachte auf. Sie machte sich auf den Weg in die Stadt, selbst nicht wissend warum...


Für das Schicksal bist du nur ein Spielzeug.
Wenn es spielt, weiß niemand was geschieht,
ob man je wieder das Tageslicht sieht.
Ist es froh, dann hast du Glück.
Doch zersäbelt es dich Stück für Stück.
In einen Tunnel stößt es dich immer wieder,
lässt dich nur kurz das Licht erblicken,
damit du die Schönheit kurz siehst,
die Farben, die Güte, die Lieder.
Dann jagt es dich zurück,
Stück für Stück,
Immer tiefer in die Dunkelheit hinein,
das soll der Wille des Schicksals sein.
by Kori

Das Leben ist wie ein Folterknecht, von einer Seite schlägt es dich zu Boden, von der anderen Seite päppelt es dich auf, nur um dann noch härter zuzuschlagen. Wozu leben?
Es gibt so viel Schmerz und Leid, und so wenig Glück. Warum? Kann es nicht gut bleiben? Warum verletzt es uns immer wieder?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#660

RE: Vampire Night

in Vampire Night Geschichte 14.10.2010 15:27
von Jen • Gold Mitglied | 2.620 Beiträge

Nia drehte sich um und ihr gesicht war zu Meremo gedreht. sie lächelte weiter aber zitterte leicht da ihr doch etwas kalt war.....

Akeena merkte das etwas nicht in ordnung war und lief mit schnellerem schritt weiter. Sie wollte nicht gleich preiß geben was sie war, auch wenn ihre Aura es schon ausstrahlte obwohl sie wie ien kleines Mädchen aussah. Sie hielt ihren Stoffhasen weiter im Arm, diesen drückte sie fest an sich.
Sonok folgte Akeena weiter und wollte wissen ob ihr Instinkt sich nicht täuschte....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Partner:
RPG's für jeden

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Waynesog
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 273 Themen und 14732 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen